Nun steht es fest, das komplette Verbot von Online Glücksspielen in den Vereinigten Staaten wird um sechs Monate verschoben. Weiterhin darf darüber spekuliert werden, ob diese Verzögerung als Aufforderung an Abgeordnete wie Barney Frank gilt, die Pläne zur Aufhebung des UIGEA zu intensivieren. Ein vollständig neues Sytem soll es nach seinem Gesetzentwurf zur Legalisierung und Regulierung der meisten Formen des Online Glücksspiel und von Internetpoker geben. In allen Bundesstaaten der USA wäre die Teilnahme an diesen Spielen im Internet dadurch legal. Das die US-Regierung als Exekutive bei den Bemühungen zur Umkerhrung des Verbots aus dem Jahre 2006 mithilft, ist auf jeden Fall ein gutes Zeichen.

Der Finanzminster und der Chef der US-Notenbanke berichteten in einer gemeinsamen Erklärung dass der 1. Dezember als Termin für die Umsetzung des Gesetzes aus dem Jahre 2006 nicht für alle Finanzinstitute zu erreichen sei. Zur Einhaltung der Bestimmungen wird den Unternehmen eine neue Frist bis zum 1. Juni 2010 gesetzt.

Verschiedene Mitglieder des US-Kongresses sollen die Absicht geäußert haben, eine vollständige Legalisierung zu ermöglichen, das dürfte gleichzeitig die problematischen Teile des Gesetztes angreifen.

"Dies gibt mir die Chance an meinem Vorschlag ohne überstürzung weiterzuarbeiten und diese Regulierungswut der Bush-Regierung zu beenden und dieses schlechte Gesetz endlich rückgängig zu machen", so Barney Frank.

Die US-Initiative für Faires und Sicheres Spielen im Internet lobte US Präsident Obama für diese Aktion, indem sie wieder einmal ihr Gespür für eine perfekte öffentlichkeitsarbeit unter Bewis stellte.

"Wir sehen diesen Schritt der Obama-Administration als eine wegweisende Entscheidung an, die Umsetzung des UIGEA einzustellen. Damit hat der US-Kongress mehr Zeit erhalten, um einen alternativen Ansatz zur Regulierung des Internet-Glücksspiels anstatt eines Verbots zu erlassen.", so der Sprecher der Initiative, Michael Waxman.

"Diese Entscheidung ist der jüngste Beweis dafür, dass sich die Ausgangslage für eine Verlagerung der Politik bezüglich des Internet-Glücksspiels hin zur Legalisierung, Regulierung und Besteuerung anstatt eines Verbotes gebessert hat. In den nächsten sechs Monaten sollte der US-Kongress nun handeln und einen Rahmen schaffen, der Glücksspiele im Internet reguliert, die Verbraucher schützt und gleichzeitig Milliarden an dringend benötigten Einnahmen für die wichtigen Regierungsprogramme auf Bundes- und Landesebene zu schaffen.", heißt es in der Presseerklärung.

Der UIGEA wird gemäß dem aktuellen Plan in 6 Monaten in Kraft treten,es sei denn, der US-Kongress kann einen Weg finden, ein neues Gesetz zu verabschieden. Der neue Stichtag für den UIGEA wäre andern Falls der 1. Juni 2010.