Ein wichtiger Punkt, auf den bei einer Anmeldung im Online Casino zu achten ist, sind die Zahlungsmethoden. Dies sind die Methoden, mit welchen die Ein- und Auszahlungen geregelt werden. Die üblichen Zahlungsmethoden sind die Online-Payment-Dienstleister. Zu diesen zählen zum Beispiel Anbieter wie PaySafeCard, ClickandBuy, Moneybookers, Skrill, Neteller und manchmal auch PayPal. PayPal kann da nur halbwegs eingeordnet werden, da es sich bei dieser Zahlungsmethode um einen Sonderfall handelt. Auch Giropay, Kreditkarten und Sofortüberweisungen sind in vielen Online Casinos möglich.

Immer seltener wird heutzutage das Lastschriftverfahren in Online Casinos als Zahlungsmethode angeboten. Grund für das seltene Angebot an dieser Variante ist die fehlende Sicherheit, die diesem Verfahren zugeschrieben wird. Durch das Lastschriftverfahren haben Betrüger es einfacher mit Geldern umzugehen, die ihnen nicht gehören. So wurde oftmals Geld eingezahlt, welches gar nicht vorhanden war und solche Betrugsversuche sollen durch Abschaffung des Lastschriftverfahrens als Zahlungsmethode für Online Casinos vermieden werden.

Währen das Lastschriftverfahren Sicherheitslücken für Online Casinos aufweist, bietet auch PayPal leider nicht ausreichende Möglichkeiten. PayPal ist es verboten Überweisungen an Online Glücksspieldienstleister für die Kunden durchzuführen. Aus diesem Grund kann PayPal in den Casinos nicht als Zahlungsmethode angeboten werden.

Welche Methode für einen selbst die beste und sicherste ist haben die Spieler alleine zu entscheiden, Auf jeden Fall sollten die Spieler sich vorab ausreichend informieren, welche Zahlungsmethoden angeboten werden und welche Varianten für die Spieler ausreichend Schutz und Sicherheit anbieten.