Mit dieser Entscheidung verlässt die Profispielerin das Team PokerStars. Coren gehörte dem Profiteam seit dem Jahr 2007 an und konnte seither durch zwei EPT Siege überzeugen. Nun jedoch will sie sich von dem PokerStars Team abwenden, als Grund hierfür nennt sie die neuen Casinogames, die in den nächsten Wochen eingeführt werden.

Keine Unterstützerin von Casinogames

Während die Spielerin sich also entschieden hat, nicht mehr bei dem PokerStars Team mitzuspielen, wurden zu dieser Zeit gerade andere Verträge von Profis bei PokerStars nicht verlängert. Scheinbar befindet sich alles in einem Wandel, dies zeigen auch die Pläne von PokerStars. Hier wurde nämlich nun entschlossen, dass das Angebot um Casinogames erweitert werden soll. Somit soll PokerStars in Zukunft nicht mehr nur für Poker stehen, sondern darüber hinaus werden für die Kunden auch Casinospiele angeboten.

Genau dies sei der Grund, warum Vicky Coren das Team verlasse, so sie selbst in einem Interview. Dies sei nach ihren Angaben keine Kritik an PokerStars selber, sondern sie habe ihre eigenen Gründe, die dazu geführt haben, dass sie sich für die Vertragsauflösung entschieden habe. Sie macht deutlich, dass sie selbst das Pokerspiel liebe. Sie stehe für und hinter Poker, könne jedoch selbst mit Casinogames nichts anfangen. Bisher konnte sie auf die Frage nach Spielsuchtgefahr immer mit ihren eigenen Erfahrungen antworten und die Frage auf das Pokerspiel beziehen.

Nun gibt sie jedoch selber an, dass sie die Frage danach nicht mehr beantworten könnte, wenn Casinogames durch PokerStars angeboten werden. Da die Casinogames nicht befürworte könne sie somit nicht mehr hinter dem Team stehen und habe daher die Entscheidung getroffen, sich aus dem PokerStars Team zurückzuziehen.