Das Glücksspielangebot der heutigen Zeit ist sehr umfassend und gleichzeitig können die Spieler leichter als zuvor auf das Glücksspiel zugreifen. Dazu kommt, dass die Angebote im Internet oft nicht legal sind. Das illegale Angebot gibt es seit jeher, während es früher in den Hinterzimmern von Gaststätten stattfand gibt es heute Online Casinos, die ihr Angebot präsentieren ohne über eine Lizenz zu verfügen.

Der Kampf gegen das illegale Glücksspiel soll nun verstärkt werden, dies wurde durch das Europäische Parlament angegeben. Es werden viele illegale Angebote präsentiert, was letztlich zur Gefahr für die Spieler werden könnte. Diese spielen nämlich oftmals, ohne darauf zu achten, ob der Anbieter über eine Lizenz im eigenen Land verfügt. Den Spielern geht es tatsächlich nur um der Spannung willen und weil man sich erhofft, das große Geld mit dem Glücksspiel zu gewinnen. Da die illegalen Anbieter sich oftmals nicht an die nationalen Gesetze halten, plant das Europäische Parlament stärker gegen die illegalen Angebote vorzugehen.

In erster Linie sollen die Mitgliedstaaten für die Bekämpfung des illegalen Glücksspiels verantwortlich sein. Denn auch die Regulierung innerhalb der einzelnen Staaten ist die Aufgabe der Mitgliedsstaaten selber. Von Seiten des Parlaments wurde festgelegt, dass alle Mittel und Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um das illegale Glücksspiel langfristig zu bekämpfen. Eine der Möglichkeiten ist zum Beispiel das Payment-Blocking. Dabei geht es nicht um die Blockierung der gesamten Webseite, sondern vielmehr um die Blockierung der Zahlungstransfers zwischen Banken und Kreditkarteninstituten und den entsprechenden, illegalen Anbietern.