Es scheint als werde Indien der nächste Wachstumsmarkt für das online Casino Glücksspiel. Die bekannte britische Tageszeitung "The Independent" berichtete, dass sich eine Reihe der größten britischen Wettunternehmen für eine online Gaming Lizenz in Indien bewerben. Der Markt auf dem Subkontinenten gilt als äußerst lukrativ. Wetten haben in Indien derzeit einen Wert von 37 Milliarden Pfund, da wollen sich natürlich vorallem die großen Spieler aus dem Vereinigten Königreich beteiligen.

Dreizehn Unternehmen versuchen insgesamt im Bundesstaat Sikkim eine Lizenz zu erhalten – mindestens drei Lizenzen sollen vergeben werden. Unter anderem gehören William Hill, BetFair und Bwin dazu. Natürlich kämpfen auch eine Reihe von lokalen indischen Betreibern um die Lizenz.

Wer eine Linzenz erhält, kann seine Online Gambling Dienstleistungen im Staat fördern und kann Wetten aus allen Teilen des Landes annhemen. Alleine Sikkim hat eine Bevölkerung von ungefähr 600.000 Menschen, die Bevölkerung von Indien mit 1.2 Milliarden Menschen könnte dies äußerst lukrativ machen.

Sikkim wird der erste Saat in Indien sein, der Online Gambling Linzenzen erteilt, sollte das erfolgreich sein, so könnten auch andere Staaten diesem Beispiel folgen.Ausländische Firmen, die versuchen eine Lizenz zu erhalten, müssen sich nach dem indischen Gesetz mit einer lokalen Gesellschaft vereinigen. So wird vermutet, dass sich BetFair mit Agilisys Managed Services und William Hill mit Global Torrent International verbinden wird. In Indien haben Schwarzmarktwetten einen Wert von 40 Milliarden Dollar pro Jahr, die erste Online Gambling Lizenz wird sich also für jedes Unternehmen als ein gutes Geschäft erweisen.