Die Warnung von SECO bezieht sich auf Webseiten wie www.onlinecasinoschweiz24.ch, www.casino-zuerich.com und swisscasinoonline.eu, auf denen laut der Institution illegal Online Glücksspiele angeboten werden. Das Angebot sei illegal, da es mit der Gesetzgebung nicht konform gehe. Die Betreiber sind Unternehmen wie Bwin und Virtual Casino Service, die jeweils ihren Sitz in Gibraltar bzw. Belmopan, Belize haben. Der dritte Anbieter ist anonym.

Die SECO machte in der Meldung deutlich, dass die Nutzung von Schweizer Wappen und den Ländernamen für die Spieler irreführend seien. Die Betreiber würden den Spielern so den Eindruck vermitteln, als würde es sich bei den Glücksspiel Angeboten um Angebote aus den entsprechenden Ländern handeln. Mit dieser Nutzung von Wappen und Länder- bzw. Städtenamen würden die Betreiber laut SECO gegen das Bundesgesetz verstoßen. In den Fällen würde unlauterer Wettbewerb vorliegen und ein Verstoß gegen das Wappenschutzgesetzt.

Auf die Nachfrage hin, ob die SECO in diesen Fällen nun rechtliche Schritte einleiten würde, wurde erst einmal geantwortet, dass man sich diesbezüglich noch nicht sicher sei. Rechtlich gesehen sei es sehr schwierig, die Betreiber hier zur Verantwortung zu ziehen. In einem früheren Fall wäre laut SECO die Warnung an sich jedoch schon ausreichend gewesen und das Wappen wäre von der entsprechenden Webseite entfernt worden, es bleibt nun also abzuwarten, ob dies auch in diesem Fall so eintreten wird.