Dieser Unfall sorgte für Schlagzeilen, ebenso der Tiger Montecore, der am 19. März dieses Jahres verstorben ist. Der Tiger hatte dem Dompteur im Jahr 2003 lebensgefährlich verletzt und wurde von Roy Horn dennoch als Freund und Bruder bezeichnet, der für ihn nicht als Angreifer in dem Vorfall agierte, sondern als Lebensretter.

Der Tiger verstarb in einem Alter von 17 Jahren, so wurde es auf der Facebookseite des früheren Zauberer-Duos publiziert. Die Raubkatze hatte den Magier auf der Bühne des Mirage-Hotels in Las Vegas angegriffen und dennoch wurde das Tier im Anschluss an den Vorfall stets von Roy Horn verteidigt. Dem Dompteur sei laut eigener Aussage während der Show im Jahr 2003 schwindlig geworden.

Der Tiger habe den Zauberer gerettet, in dem er ihn packte, um ihn in Sicherheit zu bringen. Der Zauberer erlitt lebensgefährliche Verletzung, wie die schwere Bisswunde, durchlitt mehrere Schlaganfälle und musste sich einer Gehirnoperation unterziehen. Die behandelnden ärzte sprachen zum damaligen Zeitpunkt von einem Wunder, dass der Dompteur den Vorfall überlebte.

Die Karriere des Zauberer-Duos zum damaligen Zeitpunkt beendet. Beide gingen vorzeitig in den Ruhestand, da Horn zunächst halbseitig gelähmt war. Sein Partner Siegfried Fischbacher (74) pflegte den Verletzten, der heute bereits wieder ohne fremde Hilfe gehen kann. Die Tiger wurden von den Dompteuren weiterhin gepflegt und auch der verstorbene Tiger Montecore wurde nach dem Vorfall nicht eingeschläfert. Im Mirage-Casino haben die beiden Stars das "Secret-Garden"-Gehege errichtet, in dem elf weite Tiger und zwei weiße Löwen ihr zuhause gefunden haben.