Seit Jahren nun erlebt das Online Glücksspiel einen enormen Boom. Die Anbieter schossen in den vergangenen Jahren wie Pilze aus dem Boden, eine Regulierung in Bezug auf das Online Glücksspel gibt es in Deutschland jedoch kaum.

Eigentlich ist das Online Glücksspiel in Deutschland verboten. Dennoch gibt es aber zahlreiche Anbieter, mit Lizenz im Ausland, die für ihr Angebot in Deutschland jedoch Steuern zahlen. Kann es dann überhaupt wirklich verboten sein? Auch die Spieler nutzen mehr und mehr die Möglichkeit, sich bei den seriösen Anbietern mit Lizenz im Ausland online zu registrieren und dem Vergnügen des Online Gamings nachzugehen. Trotz des Online Glücksspiel Verbots in Deutschland spielen viele Gamer gerne online, dies liegt wohl auch daran, dass zwar ein Verbot vorherrscht, dies aber durch die Behörden nicht entsprechend durchgesetzt beziehungsweise verfolgt wird.

Ziele des Glücksspielstaatsvertrags in Frage gestellt

In Deutschland reguliert der Glücksspielstaatsvertrag das Glücksspiel. Ziel ist es den Jugendschutz, den Spielerschutz und die Verhinderung von Betrug und Kriminalität durch Glücksspiel einzuhalten. Die EU-Kommission stellt jedoch aktuell in Frage, ob der Glücksspielstaatsvertrag diese Ziele überhaupt korrekt verfolgt. Momentan sieht sich Deutschland sogar mit einem vertragsverletzungsverfahren konfrontiert, da die Ziele des Glücksspielstaatsvertrages offensichtlich nach Meinung er EU-Kommission nicht eingehalten werden. Um dieses Verfahren zu verhindern haben die deutschen Behörden nun noch bis Anfang September Zeit und sollen zehn detaillierte Fragen beantworten.