Für den Adressennamen "Gambling" wurden schon mehrere Millionen Dollar geboten, es hat ganz den Anschein, als ob diese kostspieliger zu kaufen ist, als die Domain "Sex", die 13 Millionen Dollar wert war.

Ein kleines Online Casino und eine Firma im Bereich Marketing gehen davon aus, dass der Bereich Glücksspiel rentabler ist als Sex. Das Unternehmen Media Corporation veräußert die Internetdomain "Gaming", die die teuerste Domain überhaupt im World Wide Web sein könnte.

Die in London ansässige Unternehmensgruppe gibt die Seite "Gambling" zum Verkauf frei und geht davon aus, dass dieser Name über 10 Millionen Euro an Ertrag bringen wird. Der Geschäftsführer von Media Corporation verlangte von Sedo, die Veräußerung zu regeln, da schon zahlreiche mögliche Kunden rund 6 Millionen Dollar geboten hatten.

Das deutsche Unternehmen regelte auch den Verkauf, als der Adressenname von Excom aus der amerikanischen Stadt, nämlich "Sex" an einen privater Käufer ging, der 13 Millionen Dollar dafür hinblätterte.

Dieser Betrag ist ein Rekord im Bereich Domainnamen ohne dazugehöriges Geschäft. Nachdem der Startpreis von 9 Millionen Dollar feststand, wurde gesagt, dass schon zahlreiche Unternehmen und Mitglieder der Industrie des Online Glücksspiels wie beispielsweise Playtech und bet365 Interesse daran gezeigt haben.

Bei Google wird "Gambling" am meisten gesucht und jeden Monat gehen über 300.000 Leute auf diese Internetseite. Der Zuständige für den Verkauf für Sedo in der britischen Hauptstadt, sagt, dass diese ein exzellenter Adressenname in einem äußerst wettbewerbsstarken Markt sei.

Glücksspiel oder Gaming zählen zu den gewinnbringendsten Geschäften im World Wide Web und deshalb gebe diese Domain einer Firma die Möglichkeit, sich von der Masse abzuheben. Die einzige Schwierigkeit dieser Seite könnte sein, dass den USA das Glücksspiel immer noch verboten sein wird.

Hier ist Englisch die Amtssprache und deshalb wollen die Bewohner auch besonders diese Adresse nutzen. Legales Glücksspiel ist derzeit in den Vereinigten Staaten nicht möglich, doch wenn dieses Verbot abgeschafft wird, könnte diese Domain noch rentabler werden, als sie es schon ist.