Bei dem neusten Schritt wurden von Seiten PartyGaming Mitgründer Ruth Parasol DeLeon und Russell DeLeon die eigenen Aktien abgetreten. Der Verkauf der Aktien soll vor dem Hintergrund erfolgen, dass dadurch die Chance von bwin.party auf die Lizenz in dem US-Bundesstaat New Jersey ansteigt. Der Wert der Aktien soll eine Höhe von 17 Millionen betragen.

Die Grundlage für den Verkauf der Aktien bildet die Regulierung der New Jersey Division of Gaming Enforcement (DGE). In dieser ist festgelegt, dass Großaktionäre die Möglichkeit haben, die eigenen Anteile zu verkaufen oder selbst eine Lizenzbewerbung einreichen müssen. Parasol und DeLeon haben zwei Jahre Zeit die Aktien zu verkaufen, ansonsten wird das Unternehmen selbst die Angelegenheit übernehmen. Insgesamt gibt es 36 Monate Zeit, in denen die Aktien veräußert werden sollen.

Ruth Parasol ist als Mitbegründerin des Unternehmens bekannt. Vier Jahre nach der Gründung lernte die heute 46-jährige den heute 48-jährigen James DeLeon kennen und beide heirateten nach zwei Jahren. Heute haben die Eheleute drei Kinder und stehen nun vor der Scheidung, nachdem die Ehe insgesamt 10 Jahre hielt. Beide halten 7,16 Prozent an Aktien, die nun verkauft werden sollen.

Die Wendung wirft ein neues Licht auf die Lizenzbewerbung von Seiten bwin.partys, dennoch ist es weiterhin nicht sicher, ob das Unternehmen tatsächlich die Lizenz bekommen wird. In dieser Sache bleibt es weiterhin abzuwarten, ob die neusten Ereignisse dazu beitragen, dass das Unternehmen die Lizenz doch noch erteilt bekommt.