Die WestSpiel Poker Tour ist die größte Pokerturnier-Serie Deutschlands und daher auch bei den Pokerspielern und Profis besonders beliebt. Die Qualifikation für dieses Turnier ist über mehrere Monate hinweg möglich, was das Turnier für die Pokergemeinde besonders spannend gestaltet. Die zwei Qualifikations-Heats sind über unterschiedliche Daten verteilt und werden in verschiedenen Spielbanken ausgetragen. Qualifizieren können die Spieler sich hier für das große Finale, welches in einer der Spielbanken der Westspiel-Gruppe ausgetragen werden soll.

Das erste Heat Turnier wurde am Samstag, den 28. Juni 2014 in der Spielbank Bremen ausgetragen. Mit einem Buy-In in Höhe von 35 Euro (plus 5 Euro Fee) konnten die Spieler sich für das Turnier anmelden. Zu Beginn erhielten die Spieler dann 5.000 Turnierchips und pro Level wurden 20 Minuten gespielt. Bis zu Beginn des fünften Levels konnten die Spieler sich mittels Re-Entrys erneut in das Spiel einkaufen. Mit den erhaltenen Turnierkarten des Heat 1 im Wert von 130 Euro können die Spieler sich dann für die nächste Qualifikations-Stufe (Heat 2) bereitmachen. In Heat 2 wiederum geht es dann um Startkarten im Wert von 1.100 Euro, die für das große Finale Ende November genutzt werden können. Das Turnierfinale soll in der Spielbank Aachen stattfinden.

Neben den Qualifikations-Runden haben die Spieler außerdem die Möglichkeit, sich direkt für das Turnierfinale in Aachen einzukaufen. Natürlich ist die Qualifikation über die Heat-Turniere viel günstiger und bietet zudem noch Spannung und Spielspaß am Pokertisch. Die Termine zu den Qualifikations-Runden sind auf der Westspiel-Webseite zu finden. Auch im letzten Jahr konnte ein Spieler über die Qualifikations-Runden bis an die Spitze des WSPT-Turniers gelangen. Der Oldenburger Kadir Uzunoglu gewann in der Spielbank Bremen die Finalkarten für das große Finale und konnte bei diesem mit seinem Spieltalent überzeugen, sodass er am Ende als Sieger aus dem Turnier hervorging.