Aktuell wird dies jedoch in Australien thematisiert, denn dort wurden nun die australischen Windhunderennen von Seiten der Regierung verboten, mit der Begründung, dass diese Tierquälerei seien.

Der Vorwurf der Tierquälerei betrifft eine ganze Branche, denn das Windhunderennen fällt in Australien unter die Rubrik Glücksspiel. Mit dem Verbot durch die Regierung gehören die Windhunderennen in Australien nun der Geschichte an. Doch nicht nur die Rennen selber werden verboten, auch das Züchten und das Trainieren der Windhunde ist bei diesem Verbot mit inbegriffen.

Regierungsentschluss steht fest

An dem Entschluss der Regierung und des Parlaments scheint nichts zu rütteln zu sein. Die Regierung betont mit Nachdruck, dass das Verbot ab Mitte des nächsten Jahres strikt durchgeführt werden wird. Die Regierung sieht die Windhunderennen als Tierquälerei an, dies scheint Grund genug für die Politik Australiens mit entsprechender Härte durchzugreifen.