Der Stand ist eine Losbude des Bayrischen Roten Kreuzes (BRK) und für die Besucher des Plärrers ein absolutes Muss. Eine Altersgrenze gibt es hier nicht und so kommt es, dass Großeltern an dieser Losbude ihren Enkeln Lose kaufen können. Pro Los werden 50 Cent erhoben und die Lotterie funktioniert nach dem Motto "Jedes zweite Los gewinnt". Der Hauptgewinn sind 100 Punkte, aber auch Kleingewinne sind schnell zu ergattern, hierzu ist lediglich ein einzelner Punkt notwendig.

An der Losbude arbeiten die meisten der Mitarbeiter auf ehrenamtlicher Basis. Die Erlöse aus dem Glücksgeschäft des Plärrers fließen alle an die verschiedenen Abteilungen des BRK. So sind vor Ort Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Abteilungen vorzufinden, sowohl Mitarbeiter der Hundestaffel, als auch Angestellte aus den Bereichen Katastrophenschutz und Wasserwacht. Pro Tag werden für die Losbude auf dem Plärrer sechs Ehrenamtliche Mitarbeiter benötigt, insgesamt 80 bis 100 Helfer sind vor Ort aktiv. Neben der Losbude ist das BRK vor Ort auch in der Plärrerwache aktiv, denn hier haben täglich acht Sanitäter Bereitschaft und werden etwa 20 Mal am Tag gebraucht.

Lose für einen guten Zweck

Den Glückshafen gibt es nun schon über 60 Jahre und ist vom Augsburger Plärrer wohl kaum wegzudenken. Beim Glückshafen sehen die ehrenamtlichen Mitarbeiter auch jährlich gleiche Gesichter, denn es gibt viele Spender, die konstant am Glückshafen einkehren. Durch den wohltätigen Zweck scheinen zahlreiche Menschen animiert zu sein, konstant das eigene Glück auf die Probe zu stellen und auf diesem Weg für das BRK zu spenden. Die Besucherzahlen am Glückshafen sind relativ konstant, natürlich in Abhängigkeit vom Wetter und vom Standplatz vor Ort.

Die Sachpreise im Glückshafen sind breit gefächert. Kleingewinne reizen vor allem die Kinder, denn hier sind kleine Spielzeuge und andere Gadgets vorzufinden. Die Hauptpreise hingegen ziehen sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen magisch an, denn hier gibt es Spielsachen, Kopfhörer und Gesellschaftsspiele, die die Gäste am Glückshafen gewinnen können. Man spendet Geld, erlebt das Spielvergnügen und kann gleichzeitig etwas gewinnen, wenn das mal kein Anreiz für die Besucher vor Ort ist.