Da jedoch derzeit in verschiedenen Bundesstaaten daran gearbeitet wird, dass das Online Glücksspiel zumindest in einzelnen Staaten legal ist, können die Kreditkartenunternehmen problemlos vor Ort ihre Dienste wieder anbieten.

Für die Kreditkartenunternehmen war der unfreiwillige Rückzug folgenschwer, denn der Online Glücksspielmarkt war für die Unternehmer immer besonders lukrativ. Umso erfreulicher ist es nun für die Unternehmen, dass das Online Glücksspiel in einigen Staaten legalisiert wurde und die Kreditkartenunternehmen somit die Chance haben das eigene Angebot zumindest in diesen Staaten wieder zu präsentieren.

Die Liberalisierung des Online Glücksspiels erfolgte bereits in den Staaten Nevada, New Jersey und Delaware. Hier haben die Kreditkartenunternehmen nun die Möglichkeit die eigenen Dienste legal anzubieten. Zahlungsanbieter wie MasterCard und Visa sind vor Ort in den Online Casinos für die Kunden wieder vorzufinden.

Es kann nun auch laut Experten nicht mehr lange dauern, bis andere Kreditkartenunternehmen hier nachziehen. Auch wird erwartet, dass das Online Glücksspiel bald in anderen Bundesstaaten der USA legalisiert werden wird und dies könnte sich dann auch weiterhin positiv auf die Kreditkartenfirmen auswirken.

Das erste Kreditkartenunternehmen, welches aufgrund von den Legalisierungen aktiv wurde, war Master Card. Im Anschluss daran folgte der Anbieter VISA. Durch die genauere Klassifizierung soll es nun Schutz für Kunden als auch für Anbieter geben.

Die Anbieter wie Visa und Master Card erhoffen sich nun einen Teil des profitablen Online Glücksspielmarktes mit abzukriegen. Diese Chance werden auch andere Anbieter sich in Zukunft nicht entgehen lassen und daher werden baldige Veränderungen in Bezug auf weitere alternative Zahlungsmethoden erwartet.