William Hill hat nun die Möglichkeit, die Anteile von Playtech, die sich auf 29 Prozent belaufen, durch einen Kauf zu übernehmen. William Hill müsste Playtech quasi ausbezahlen, um die Anteile an dem Joint Venture William Hill Online übernehmen zu können.

Offensichtlich befindet sich der Buchmacher William Hill bereits mitten in den überlegungen, denn das Projekt William Hill Online gilt als besonders gewinnbringend und offensichtlich scheint William Hill nun den Wert des Anteils von Playtech zu ermitteln, um abschätzen zu können, ob das Unternehmen in naher Zukunft ausbezahlt werden kann.

Schätzungen von Experten zu Folge soll der Anteil von Playtech an William Hill Online einen Wert zwischen 300 Millionen und 493 Millionen Pfund haben. Offiziell sollen die Banken der Firmen nun Schätzungen zum Wert abgeben. Wenn diese Schätzungen jedoch zu weit auseinander liegen, ist es geplant einen unabhängigen Dritten hier mit einzubeziehen.

Die Unternehmen William Hill und Playtech scheinen bekanntermaßen einige Probleme gehabt zu haben. Weiterhin ist es bekannt, dass William Hill schon seit geraumer Zeit die Kontrolle über das gesamte, sehr rentable Online Projekt erhalten will. Hierzu muss Playtechs Vetorecht wegfallen, was nur durch eine übernahme durch William Hill möglich ist.

Die Deutsche Bank geht davon aus, dass William Hill hier keine weiteren Schulden machen wollen wird und daher Eigenkapitalreserven nutzen wird, um den Preis für die Anteile von Playtech zu zahlen.