Wenn SPieler an einem Pokertisch Platz nehmen und der Dealer jeden Spieler am Tisch mit Namen begrüßt, dann ist es zu empfehlen, den Tisch sofort wieder zu verlassen. Hierbei handelt es sich nämlich um Spieler, die vor Ort bekannt sind und jeden Tag spielen. Wenn möglich, dann sollte an dieser Stelle der Pokertisch gewechselt werden, an dem andere Touristen spielen, gegen die man sich als Tourist durchsetzen kann.

Besonders empfehlenswert ist es um 3 Uhr morgens im Venetian zu spielen, denn hier finden sich meist Spieler wieder, die frustriert aus dem Megaclub TAO kommen und ihre Frustration betrunken im Pokerraum abbauen wollen. Gegen diese Spieler hat man mit einem klaren Kopf eine gute Chance sich durchzusetzen.

Ein zweites Geheimnis sind die kostenlosen Getränke im Wynn Casino. Um hier einen der leckeren, kostenlosen Cocktails zu erhalten, müssen die Spieler nicht an den High Roller Tischen Platz nehmen, sondern können sich an den Kleingeld-Slots vergnügen. Den Spielern vor Ort werden leckere Cocktails wie Mojitos serviert. An dieser Stelle sollte natürlich das Trinkgeld für die Bedienung nicht vergessen werden.

Ein weiterer Tipp ist ein Besuch beim Koi-Teich im Wynn, dies ist nämlich der ruhigste Platz am Las Vegas Strip und viele Einheimische wissen nichts von diesem Bereich. Ein weiterer Geheimtipp ist der Besuch in dem neusten und angesagtesten Casino in Las Vegas, dem Cosmopolitan. Hier können die Gamer nicht nur gut ihr Geld verspielen, sondern gleichzeitig die Menschen beobachten, wie sie den heißesten Club am Strip besuchen. Hierzu müssen die Spieler im Cosmopolitan das Casino an einem Freitag, Samstag oder Montag besuchen und an einem Tisch direkt unter dem Fahrstuhl Platz nehmen, von hier haben die Spieler nämlich die beste Aussicht auf die gestylten Menschen auf dem Weg in die angesagte Clubszene.

Freunde machen, Atmosphäre genießen und wie ein Einheimischer spielen

Empfehlenswert für Touristen in Las Vegas ist der Besuch einer Circle Bar, diese finden sich meist in der Mitte des Casinos. Hier können interessante Gespräche stattfinden und neue Freunde gemacht werden. Die Circle Bars werden nie von den einheimischen besucht und betrunkene Rüpel fliegen hier schnell wieder raus. Wenn es um das Spielen geht, dann ist besonders für Spieler, die wenig Ahnung vom Glücksspiel haben, empfehlenswert mit Craps anzufangen.

Hier müssen die Spieler nicht viel machen, denn sobald der Einsatz getätigt ist, werden die Würfel geschmissen und entweder wird gejubelt, dann hat der Spieler gewonnen oder am Tisch wird?s ruhig, dann wurde verloren. Dies ist ein guter Einstieg für Anfänger im Bereich Glücksspiel. Zu den weiteren Geheimtipps zählen bestimmte Verhaltensweisen. Es wird empfohlen sich wie ein High Roller zu verhalten, ohne dabei wirklich die enorm hohen Einsätze zu tätigen. Darüber hinaus wird den europäischen Besuchern in Las Vegas empfohlen hier unbedingt bei den Sportwetten mitzumischen, denn in Europa sind Sportwetten größtenteils verboten, aber in Las Vegas nicht.

An den richtigen Orten in Las Vegas können die Besucher nicht nur dem Glücksspiel nachgehen, sondern nebenher einen ausgedehnten Shopping-Trip starten, eine Erfahrung die jedem vor Ort nur ans Herz gelegt werden kann. Ein besonders wichtiger Tipp ist es, sich auch als Tourist beim Spielen im Casino wie ein Einheimischer zu verhalten, auf diesem Weg habt ihr als Spieler immer gute Karten. Einer des wichtigsten Tipps ist es natürlich, die Erfahrungen und Erlebnisse aus Las Vegas mit nach Hause zu nehmen. Las Vegas ist spannend, aufregend und versetzt die Besucher in eine besondere Stimmung. Diese Stimmung soll auch nach dem Urlaub weiterhin anhalten, also sollte diese auch mit nach Hause genommen werden, um das gute Gefühl nicht so schnell wieder loszulassen.