Die Spieler genießen die Flexibilität vor dem heimischen Rechner dem Glücksspiel nachgehen zu können, kaum noch wagen die Spieler den Besuch in einer der landbasierten Spielbanken in Deutschland. Dieser Trend ist natürlich vor allem an den Bruttospielerträgen der deutschen Spielbanken abzulesen. Hier ist ein Rückwärtstrend zu spüren, die Gäste bleiben aus und die Einnahmen sinken. Nicht nur Deutschland ist von diesem Trend betroffen, sondern auch die Schweiz zum Beispiel hat mit einem rückläufigen Bruttospielertrag zu kämpfen.

Die Spielbank in Erfurt kann den Betrieb nicht weiterführen. Zu viele Gelder musste der Staat dazu investieren, damit die Spielbank weiterhin existieren kann. Zum Jahresende läuft die Konzession der Spielbank aus und von diesem Zeitpunkt an soll der Betrieb nicht weiter aufrecht erhalten werden. Entscheidungen dieser Art könnten in Zukunft immer mehr getroffen werden, denn der Negativtrend der Spielbanken ist einheitlich und wenn die Umsätze nicht mehr ausreichen, um das Geschäft finanzieren zu können, dann müssen die Spielbanken zurückstecken und den Betrieb nach und nach einstellen.

In der Schweiz stellt das Automatenspiel die größte Konkurrenz für die Spielbank dar. Spielhallen waren vor einigen Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen und stellen somit noch heute eine große Konkurrenz für die traditionellen Casinos dar. Auch Casinos in den Nachbarländern stellen für die heimischen Casinos eine große Konkurrenz dar. Das Spielverhalten der Gamer hat sich im Laufe der Jahre enorm verändert. Heute wird vorrangig an Spielautomaten und im Internet gesetzt.

Neben der Flexibilität, die den Gästen im Online Casino geboten wird, ist es zudem auch die große Auswahl an Games, die die Spieler dazu animiert vorrangig im Online Casino statt im traditionellen Casino zu spielen. Wenn dieser Trend auch in Zukunft weiter anhalten wird, dann sieht die Zukunft für die landbasierten Casinos nicht sehr rosig aus. Neue Konzepte sollen an vielen Standorten die Umsätze wieder hochschrauben, doch sind diese Pläne nicht erfolgreich, so bleibt es fraglich, ob die Spielbanken tatsächlich noch eine Zukunft haben werden.