Eine gute Chance für viele Spieler die Lottoscheine herauszuholen und auf das große Glück zu hoffen. Am vergangenen Freitag stieg der Jackpot auf den zweithöchsten Stand dieses Jahres an. 43 Millionen ist eine Summe, die wohl alle europäischen Mitspieler gerne für sich gewonnen hätten.

Der höchste Gewinn des Jahres beim Eurojackpot lag bei einer Summe in Höhe von über 57 Millionen Euro. Den Jackpot im April konnte eine Tippgemeinschaft aus Finnland für sich entscheiden. Bei der zweithöchsten Jackpotsumme konnten nun Spieler aus ganz Europa auf den großen Gewinn hoffen. Der Jackpot ist für viele Spieler besonders reizvoll, besonders weil dieser bereits mehrere Male in diesem Jahr auf zweistellige Millionensumme angestiegen war.

Im Mai wurde eine Gewinn in Höhe von 28,2 Millionen Euro nach Slowenien ausgespielt und im Januar 17,3 Millionen Euro nach Kroatien. Auch nach Deutschland wurde ein zweistelliger Millionenbetrag durch den Eurojackpot ausgespielt. Hier konnte sich ein Spieler aus Niedersachsen im Juni über eine Gewinnsumme in Höhe von 19,3 Millionen Euro freuen.

Gibt es einen neuen Mehrfachmillionär?

Die Ziehung für den Gewinn in Höhe von 43 Millionen Euro fand am vergangenen Freitag in Helsinki statt. Bisher ist noch kein Gewinner bekannt. Dass der Jackpot eine solche Höhe erreichte ist kaum verwunderlich, denn bei den letzten neun Ziehungen konnte kein Spieler die richtigen Zahlen ankreuzen.

So kam es, dass der Jackpot auf diesen zweistelligen Millionenbetrag angewachsen war. Es bleibt spannend, ob ein glücklicher Gewinner sich nun als Mehrfachmillionär bezeichnen kann oder ob der Jackpot zur nächsten Ziehung noch einmal ansteigen wird.